Magazin | News
26.01.2024

AEP setzt auf W&H-Maschinen für Druck und Extrusion

Die AEP-Gruppe ist seit vielen Jahren Kunde bei uns. Angefangen hat alles im Jahr 2010 mit der Einrichtung ihrer ersten Druckerei. Damals wurden zwei Flexodruckmaschinen installiert, darunter eine von W&H. Heute besitzt AEP 5 W&H-Druckmaschinen, eine Extrusionsmaschine soll 2024 folgen.

AEP ist ein Familienunternehmen mit Sitz in der schönen Stadt St.-Pal-de-Mons in der Haute-Loire. Mit seiner strategischen Ausrichtung auf eine hochtechnische und hochmoderne Produktion hat sich das Unternehmen zu einem wichtigen Akteur in der flexiblen Verpackungsbranche in Frankreich entwickelt. Ein Maschinenpark der neuesten Generation in Verbindung mit einem ERP-System, das alle Prozesse des Unternehmens abdeckt, ermöglicht es dem Unternehmen, alle industriellen Prozesse sehr viel effizienter und in Echtzeit zu verwalten: Rückverfolgbarkeit, Produktionsüberwachung und -analyse bestimmen ihre tägliche Arbeit.

Mit 5 von 8 Flexoduckmaschinen leistet W&H bereits heute einen wichtigen Beitrag zum Druckgeschäft der AEP-Gruppe.. "Die Investition in mehrere Flexodruckmaschinen von W&H bildete die Basis schnell zu wachsen und technologisch führend in unserem Markt zu sein. Die Zuverlässigkeit der W&H-Maschinen gab uns die Möglichkeit, uns in aller Ruhe weiterzuentwickeln", sagt Hubert Quincelet, CEO und Eigentümer von AEP. Die W&H Flotte von AEP umfasst vier 8-Farben MIRAFLEX und eine 8-Farben PRIMAFLEX. Die jüngste Anschaffung (8-Farben-MIRAFLEX) wurde im November 2023 in der 2021 erbauten zweiten Druckerei in Betrieb genommen.

Um von Anfang an reibungslose Abläufe zu ermöglichen, erhielt das Bedienerteam eine ausführliche Maschinenschulung am Produktionsstandort in Frankreich. Ziel war es sich mit den spezifischen Merkmalen und Entwicklungen vertraut zu machen. Solche Schulungen werden von unseren qualifizierten Trainern in der W&H ACADEMY angeboten und können beim Kunden vor Ort oder in unserem Technikum in Lengerich durchgeführt werden.

Im Bereich der Extrusion arbeitete die AEP-Gruppe traditionell mit anderen Partnern zusammen. Als Hubert und Charles Quincelet im Februar 2023 unseren Firmensitz besuchten, waren sie gerade auf der Suche nach einem langfristigen Partner für ihr Extrusionsgeschäft. Mit der Vision, die Extrusion noch weiter auszubauen, war es für sie von entscheidender Bedeutung, einen Partner zu finden, der dieselbe Denkweise und dieselben Werte vertritt, sowie über eine hervorragende technische Ausstattung und einen hervorragenden Service verfügt. Während ihres Aufenthalts in unserem Technologiezentrum für Extrusion und Druck hatten wir ausreichend Zeit, um ihre neue Ausrichtung detailliert zu besprechen. Als Ergebnis dieser Gespräche wurde die Entscheidung getroffen, eine W&H-Maschine in den Maschinenpark des Unternehmens zu integrieren. Die 3-Schicht OTPIMEX II wird im Mai 2024 installiert.

Wir freuen uns, dass wir mit unserer Zuverlässigkeit, unserem Service und unserer technischen Vision überzeugen konnten und die Partnerschaft weiter vertiefen konnten, bei der unsere langjährige Vertriebsagentur PBH France eine wichtige Rolle spielte. "Die Verbesserung unserer Produktionskapazitäten in Verbindung mit einer 100%igen W&H-Ausstattung bedeutet, dass unsere Mitarbeiter problemlos von einer Druckmaschine zur anderen wechseln können.“ Vor dem Hintergrund der jüngsten Anschaffung der 3-Schicht-OPTIMEX II freuen wir uns sehr, dass unsere Vorteile als Systemanbieter von Maschinen für flexible Verpackungen bei AEP voll zum Tragen kommen.

Über AEP

Die AEP-Gruppe ist ein mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz, welches seit über 25 Jahren im Markt tätig ist und seinen Sitz in St-Pal-de-Mons in der Haute-Loire im Herzen Frankreichs hat. Das Unternehmen ist auf die Herstellung flexibler Kunststoffverpackungen aus Polyethylen spezialisiert und in den Bereichen Blasexdrusion, Flexodruck und Beutelverpackung tätig. Das Unternehmen bietet eine breite Palette maßgeschneiderter Produkte für verschiedene Sektoren, insbesondere für die Lebensmittelindustrie, an.

Mit 140 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 65 Mio. € (Exportanteil von 40 %) ist die AEP-Gruppe ein wichtiger Akteur im Bereich PE-Verpackung in Frankreich. Jährlich verarbeitet das Unternehmen 24.000 Tonnen PE, davon über 50 % bedruckte Folien. Damit ist das Unternehmen einer der führenden Flexodrucker Frankreichs. AEP engagiert sich sehr für die Nachhaltigkeit. Alle Produkte des Unternehmens sind seit langem zu 100 % recycelbar und bestehen aus einem einzigen Material. Aber AEP stellt nicht nur recycelbare Produkte her, sondern verwendet auch recyceltes Material in seinen Extrusionsprodukten. Recycelte Materialien werden je nach Kundenanwendung in den Produkten verwendet.

zurück