Nachhaltigkeit

Environment

›› Wir tragen dazu bei, die globalen Klimaschutzziele zu erreichen und eine kreislauforientierte Zukunft zu schaffen. Das tun wir, indem wir unsere Emissionen reduzieren, unsere unternehmerischen Prozesse neu ausrichten und unsere Kunden mit innovativen Maschinen und Produkten befähigen.‹‹

Kontakt aufnehmen

Unsere zwei Fokusthemen im Bereich Umwelt

Klimaschutz

Als produzierendes Unternehmen reduzieren wir unseren eigenen CO2-Fußabdruck kontinuierlich. Wir orientieren uns an der Science-Based-Targets-Initiative und legen ein festes Ziel für die Reduktion fest.

Kreislaufwirtschaft

Wir stellen uns unserer besonderen Verantwortung im Markt der flexiblen Verpackung, indem wir mit unserem Handeln und unseren Technologien eine Kreislaufwirtschaft fördern und die Folgen von Vermüllung mindern.

Klimaschutz - Ausgleich und Verringerung des CO2-Fußabdrucks

Im Themenfeld Klimaschutz orientiert sich die W&H Gruppe an der Science-Based-Targets-Initiative mit dem Ziel, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Dementsprechend strebt jedes Unternehmen der Gruppe eine jährliche Reduzierung der Emissionen um 4,2 % an.

2021/2022 wurde erstmals der Company Carbon Footprint (CCF) der W&H KG rückblickend für die Jahre 2019, 2020 und 2021 bestimmt. Weitere Tochterunternehmen folgen bis Ende 2022. W&H bilanziert die Treibhausgasemissionen (THG) nach den Grundsätzen des Greenhouse-Gas-Protokolls (GHG, Scope 1,2 und 3).

Das Ergebnis: Mit rund 30.000 Tonnen CO2 im Durchschnitt für die Jahre 2019 – 2021 liegt die W&H KG in Lengerich im Vergleich zu anderen Maschinenbauern etwas oberhalb des Durchschnitts.

Was wir bisher erreicht haben:

  • -Verringerung des Carbon Footprint des Unternehmens um 4 % von 2019 bis 2022

Was wir 2021/2022 getan haben:

  • 100% Ökostrom und Ökogas für unseren Hauptsitz in Lengerich
  • Berücksichtigung der Klimaauswirkungen bei Investitionen
  • Überarbeitung der Reiserichtlinien für nachhaltige Mobilität

Kreislaufwirtschaft - MASCHINENINNOVATIONEN ZUR HERSTELLUNG RECYCLINGFÄHIGER VERPACKUNGEN

Seit Gründung ist W&H spezialisiert auf Maschinen für den Markt der flexiblen Verpackungen. Kunden auf der ganzen Welt produzieren mit W&H Maschinen Materialien, aus denen am Ende eine flexible Verpackung entsteht.

W&H ist überzeugt von den schützenden Eigenschaften der flexiblen Verpackungen, insbesondere auch aus Kunststoff. Flexible Verpackungen tragen wirksam zu weniger Abfall bei. Sie sparen mehr CO2 ein, als durch ihre Produktion entsteht. Doch W&H stellt sich auch der Verantwortung, dass Einwegverpackungen maßgeblich zur Verschmutzung der Umwelt und wachsenden Müllbergen beitragen. Die positiven Eigenschaften flexibler Verpackungen insbesondere aus Kunststoff, wie Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit, werden am Ende des Lebenszyklus zu einem Problem.

Es ist daher unabdingbar, dass die flexiblen Verpackungen zukünftig voll in eine Kreislaufwirtschaft integriert werden müssen.

In den vergangenen Jahren hat W&H sich dabei vor allem auf einen Aspekt fokussiert: Mit Maschineninnovationen die Voraussetzungen schaffen, um flexible Verpackungen kreislauffähig zu machen. Dafür sind zwei Aspekte wichtig: Die Maschinen müssen in der Lage sein, sowohl recyclingfähige Folien mit hoher Funktionalität und niedrigem CO2-Fußabdruck zu produzieren, als auch recycelte Rohstoffe, insbesondere Recyclingkunststoffe, zu verarbeiten.


Was wir erreicht haben:

  • Mit weit über 100 installierten MDO-Anlagen weltweit ist W&H führend bei dieser Technologie zur Herstellung recycelbarer Folien
  • Kunden auf der ganzen Welt nutzen W&H-Technologien, um Verpackungen für die Kreislaufwirtschaft herzustellen und den Abfall- und Ressourcenverbrauch zu reduzieren

Was wir 2021/2021 getan haben:

Sie wollen mehr erfahren? Lesen Sie unseren Nachhaltigkeitsbericht 2022