150 Jahre W&H - Wir bauen Zukunft

2019 feiert W&H 150-jähriges Firmenjubiläum. Auf der Suche nach einem Jubiläumsmotto haben wir überlegt, was W&H in den vergangenen 150 Jahren ausgezeichnet hat, was uns heute prägt und wie wir uns die Zukunft vorstellen. Der gemeinsame Nenner: WIR BAUEN ZUKUNFT.

WIR steht für unsere vertrauensvolle Beziehung zu Kunden und Partnern. WIR, das steht für alle weltweiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von W&H - denn sie sind unser wichtigster Erfolgsfaktor .

BAUEN steht für unsere Kernkompetenz: den Maschinenbau. Und dafür, wie wir sie umsetzen: in unserer modernen Produktion. BAUEN zeigt sich wortwörtlich an unseren wachsenden Standorten auf der ganzen Welt.

ZUKUNFT gestalten wir seit 150 Jahren mit unserem Erfindergeist. Unsere Ideen prägen den Markt für flexible Verpackungen: Von der Spitzdütenmaschine bis PACKAGING 4.0 und darüber hinaus. ZUKUNFT heißt auch, dass wir Verantwortung für morgen übernehmen. ZUKUNFT, das sind die jungen Nachwuchskräfte, unser Fokus auf Bildung.

WIR BAUEN ZUKUNFT zeichnet W&H aus: Seit 1869, heute und morgen. Und das wollen wir feiern! Das ganze Jahr werden wir WIR BAUEN ZUKUNFT mit Leben füllen: Mit Geschichten aus unserer Vergangenheit und Ausblicken in die Zukunft.

Ideen aus Leidenschaft - Von Anfang an

Unsere Geschichte von 1869 bis heute

1869

Hermann Hölscher and Gottfried Windmöller gründen W&H.

1877

Hermann Hölscher patentiert die erste Spitzdüten-Maschine mit Druckvorrichtung für die eigene Tütenproduktion.

1888

W&H entwickelt die erste eigenständige Druckmaschine für Papierbeutel.

1892

1/3 des Umsatzes kommt aus dem Maschinenbau, zwei Drittel aus der Papierwarenherstellung.

1900

Das weltweite Vertriebsnetzwerk startet mit der ersten W&H Vertretung in Schweden.

1913

W&H konzentriert sich ganz auf den Maschinenverkauf.

1914

W&H bringt die Beutelmaschine Matador auf den Markt.

1928

W&H konstruiert die ersten Maschinen, um Großsäcke aus Papier herzustellen.

1930

Die erste Staffelsack-Schlauchmaschine der Welt von W&H legt den Grundstein der heutigen Papiersack-Technologie.

1948 - W&H erfindet mit der OLYMPIA die weltweit erste Brücken-Flexodruckmaschine der Welt.

1953 - W&H erweitert mit der MERKUR sein Produktportfolio um Tiefdruckanlagen.

1954

Die weltweit erste Zentralzylinder-Flexodruckmaschine von W&H schafft die Grundlage des heutigen Flexodrucks.

1966

W&H erfindet die erste Ventilsackmaschine (AD PLASTIC) für geklebte Plastiksäcke.

1967

W&H entwickelt eigene Blasfolienanlagen. Der Geschäftsbereich Extrusion ist geboren.

1971

In Benelux wird die erste eigene W&H Vertriebstochter gegründet.

1973

Die Tochterfirma GARANT wird gegründet.

1979

W&H erweitert sein Verarbeitungsangebot um Form-Fill-Seal und Gießfolien-Anlagen.

1989

Die erste automatische Dickenprofilregelung OPTIFIL P für die Extrusion wird von W&H entwickelt.

1994

W&H gründet das Informations- und Diagnosezentrum (IDZ) als neuen 24/7 Service. Zu den ersten Angeboten gehören eine Telefon-Hotline und Remote Service.

1996

Mit TURBOCLEAN bietet W&H die erste automatische Farbversorgung und -reinigung für Druckmaschinen.

2005

W&H automatisiert als erster Maschinenbauer den Andruck im Flexodruck - das erste EASY-Modul.

2005

BSW Machinery wird als Spezialist für Gewebemaschinen gegründet.

In Prostějov, Tschechien, baut W&H einen hochmodernen Produktionsstandort auf.

2008

W&H erfindet die digitale Düsenbeleimtechnik für Papiersackherstellung.

2009

W&H bündelt alle Aktivitäten zu Nachhaltigkeit unter dem Namen GREENOVATION.

2010

W&H beginnt mit der größten Modernisierung des Hauptsitzes in der Unternehmensgeschichte.

2015

Adelheid Windmöller gründet eine gemeinnützige Stiftung, die Bildung und Ausbildung fördert.

2015

Alle Aktivitäten zur Digitalisierung werden unter dem Motto PACKAGING 4.0 gebündelt: Intelligente Maschinen, integrierte Prozesse, intuitive Bedienung.

2017

Der Spezialist für Gewebemaschinen BSW wird als W&H Machinery vollständig in die Unternehmensgruppe integriert.

W&H bündelt alle Bildungsaktivitäten in der neuen Tochter W&H Academy.

2018

W&H gründet mit HAVER&BOECKER das Joint Venture AVENTUS, spezialisiert auf Verpackungsmaschinen für freifließende Schüttgüter.

2019

W&H wird 150. Zum Jubiläum wird das größte Technologiezentrum für Maschinen im Markt der flexiblen Verpackungen eingeweiht.