Magazin | News
28.01.2021

Arbeiten und leben in der Provinz? Ja bitte, bei Windmöller & Hölscher!

Zugegeben, der Standort von W&H im westfälischen Lengerich ist nicht zu vergleichen mit anderen Industriestandorten in Großstädten wie München, Frankfurt oder Berlin oder deren unmittelbarer Umgebung. Und doch hat er einiges mehr zu bieten, als auf den ersten Blick erkennbar ist.

Windmöller & Hölscher ist einer der drei großen Arbeitgeber in Lengerich. Innovativ, familiär und international erfolgreich – dadurch zeichnet sich W&H mit seinen lokal rund 2.100 Beschäftigten am Fuße des Teutoburger Waldes aus.

Der Großteil dieser Mitarbeitenden lebt in Lengerich und seinen angrenzenden Gemeinden und Kleinstädten in der Region. Die einen bevorzugen das ländlich gelegenere Leben, die anderen entscheiden sich für ein urbanes Umfeld in den größeren Städten Münster und Osnabrück. Beides ist möglich und das macht Lengerich als Arbeits- und Lebensmittelpunkt für viele so interessant.

Eine aktuelle Studie der Stiftung Familienunternehmen, auf die die ZEIT in einem aktuellen Artikel verweist, bestätigt ebendiesen Eindruck. Demnach haben Arbeitgeber in ländlichen Regionen für Beschäftige und deren Leben mehr zu bieten als auf den ersten Blick ersichtlich. Geringere Lebenshaltungskosten sorgen dafür, dass im Geldbeutel reell mehr zum Leben und Genießen übrig bleibt, als das an großen Industriestandorten der Fall ist. Neben niedrigeren Mieten und Kaufpreisen für Immobilien oder Baugrundstücke zeigt sich dies beispielweise in mehr Betreuungsplätzen für Kinder und der Nähe zur Natur. Genau diese Aspekte haben insbesondere in Pandemie-Zeiten an Bedeutung gewonnen.

Ein Videoclip der Initiative Lengerich e.V. zeigt einen Einblick in die Stadt, die viel zu bieten hat und vielleicht erst auf den zweiten Blick glänzen kann: Tolle Arbeitgeber, vielfältige Kulturangebote, Naturnähe und ein Miteinander der Bürgerinnen und Bürger.

zurück