Blog
04.04.2022, Lengerich

Der Arbeitstag eines Industriemechanikers

Hallo, wir sind Hannes und Ole, Auszubildende im dritten Lehrjahr zum Industriemechaniker bei W&H. Wir wollen euch einmal einen Einblick in unseren Arbeitstag geben.

Unser Arbeitstag beginnt jeden Morgen um 6:00 Uhr mit einer Besprechung im Team. Dort wird besprochen, was für den Tag geplant ist.

Nach der Besprechung geht es dann auch schon los. Zu unseren Aufgaben zählt unter anderem die Montage von Baugruppen, die dann später an die Maschinen gebaut werden. Häufig werden dann bereits Voreinstellungen an den Baugruppen vorgenommen. Wenn die Baugruppen an die Maschinen angebracht werden, werden diese unter Umständen nochmal mit Spezialwerkzeugen eingestellt und perfekt positioniert.

Um 9:00 Uhr ist dann für 15 Minuten Frühstückspause, dann geht es in die Kantine für ein belegtes Brötchen. Nach der Pause machen wir mit unseren Aufgaben weiter. Die Aufgaben, die wir bekommen, lassen sich von uns im dritten Lehrjahr oft alleine meistern und wenn doch mal Fragen auftauchen, gibt es immer erfahrene Kollegen die mit hilfreichen Tipps und Ratschlägen zur Seite stehen.

Um 12 Uhr ist dann Mittagspause und es geht für ein warmes Mittagessen in die Kantine. Im Anschluss arbeiten wir weiter an unseren Aufgaben. Wenn sich der Arbeitstag dem Ende neigt wird aufgeräumt und die Tätigkeiten für den nächsten Tag werden vorbereitet.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass der Ablauf unserer Ausbildung bei der Windmöller & Hölscher Academy spannend und abwechslungsreich ist. Ein Grund dafür ist sicher, dass wir viele Abteilungen durchlaufen und so auch einen sehr guten Überblick über die einzelnen Tätigkeitsbereiche bekommen.

Die Aufgaben sind oft sehr anspruchsvoll, lassen sich aber mit einem generellen technischen Verständnis gut meistern.

Ole Wollenweber & Hannes Engel

Ole Wollenweber

Auszubildender zum Industriemechaniker

Hannes Engel

Auszubildender zum Industriemechaniker

zurück